1 0

Teile es

Or you can just copy and share this url

Zutaten

150g Butter ich habe Halbfett Butter verwendet
125g Puderzucker
1 Ei
Prise Salz ich habe Salz mit getrockneten Blüten verwendet
1 EL Zitronensaft
1 EL Rosenwasser
300g Mehl ich habe Dinkelmehlverwendet
Dekoration
2 EL Zitronensaft
Rosenwasser alternativ zu Zitronensaft, wenn man es sehr rosig mag
130g Puderzucker
etwas Rosenblütenblätter

Nährwerte

Kcal.
50
Kh.
8,6g
Fett
1,2g
Eiweiß
0,8g

Setze ein Lesezeichen

You need to login or register to bookmark/favorite this content.

Butterplätzchen mit Rosenblüten von meiner Uroma

  • 50 min.
  • Portion 55
  • Einfach

Zutaten

  • Dekoration

Zubereitung

Endlich gibt es hier auf dem Blog auch Plätzchen und zwar ein Butterplätzchen Rezept welches ich von meiner Oma habe, diese wiederum hat es von Ihrer Mutter, also ein Butterplätzchen Rezept meiner Uroma.

Dieses Rezept habe ich etwas abgewandelt und habe noch etwas Rosenwasser hinzugefügt. Anschließend habe ich die Plätzchen mit Zuckerguss und getrockneten Rosenblütenblätter dekoriert. Also ein paar Rosige Butterplätzchen. Hiermit habe ich alle Komponenten meines neuen Blogs in ein Rezept gepackt, meine Familie und meine liebe zu Blumen.

Bei dem Rezept ist es sehr wichtig, wie immer beim Backen, dass alle Zutaten Zimmertemperatur haben!!!

 

 

Für die Fotos habe ich ein altes Kochbuch meiner Uroma genommen, jedoch war das Rezept nicht aus diesem Buch. Ich wollte nur etwas Nostalgie mit in das Bild bringen.

Ich freue mich schon sehr auf die Adventszeit und mit dem backen dieser leckeren Plätzchen bin ich schon etwas in Stimmung gekommen. Wenn du also auch langsam in Stimmung für den Advent und Weihnachten kommen möchtest, probier doch mal das Generationen Butterplätzchenrezept meiner Uroma, Oma und mir aus. Vielleicht findest du ja auch noch ein Plätzchen Rezept deiner Mama oder Oma.

Ganz viel Spaß beim Plätzchen backen…

(Visited 623 times, 1 visits today)

Schritt

1
Erledigt
15 min.

Butter, Puderzucker und Ei ca. 15 min. schaumig rühren. Solltest du kein Puderzucker zuhause haben, kannst du auch Zucker in ein Mixer geben und pulverisieren.

2
Erledigt

Anschließend Salz, Zitronensaft und Rosenwasser unterrühren.

3
Erledigt
5 min.

Das Mehl über den Teig sieben und anschließend gut verrühren.

4
Erledigt
60 min.

Den Teig in Frischhaltefolie packen und für mindestens 1 std. in den Kühlschrank legen. Solltest du den Teig über Nacht in den Kühlschrank legen, musst du den Teig am nächsten Tag mindestens 1 std. vor der Verarbeitung rauslegen.

5
Erledigt

Den Backofen auf 170° Umluft vorheizen.

6
Erledigt

Nun den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen, ich nutze dafür eine Backmatte. Den Teig nicht zu dünn und nicht zu dick ausrollen.

7
Erledigt
10 min.

Anschließend mit einem Ausstecher ausstecken und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech legen. Hinterher im Backofen 10-12 min. backen.

8
Erledigt

Nachdem die Plätzchen ausgekühlt sind, Zitronensaft mit Puderzucker verrühren und über die Plätzchen träufeln. Anschließend sofort die Rosenblütenblätter über den Nassen Zuckerguss streuen. Falls die Blütenblätter zu groß sind, vorher in einen Mörser geben.

Anika

Anika

ich bin Anika die Floristin welche sich hier kreativ entfaltet. Ich liebe es zu kochen, backen und meine Familie. Daher habe ich diese Seite erstellt um alles an einem Ort zu haben

Rezept Rezension

Bis jetzt gibt es noch keine Rezension für dieses Rezept, verwende das Formular um eine eigene Rezension zu schreiben.
vorher
Minipizzen – Gastbeitrag von Naschen mit der Erdbeerqueen
weiter
Belgische Waffeln ohne Hefe – Gastbeitrag von Danielas Foodblog

Kommentare Hide Comments

Kommentiere

*